23.11.2017

Neue Ausweich-Parkplätze

Ab sofort stehen der Kirchengemeinde Ausweich-Parkplätze bei der Firma Coiltec (Silberkaute) für Gottesdienste und Veranstaltungen mit erhöhtem Besucheraufkommen zur Verfügung.

Grundsätzlich dürfen die Besucherparkplätze (1) der Firma Coiltec genutzt werden.

Bei Gottesdiensten und Veranstaltungen mit großem Besucherandrang, darf auch die Fläche vor dem Firmengebäude (2) als Parkfläche genutzt werden (das Rolltor zum Firmengelände darf dabei zugeparkt werden). 

 

 

 

 

 

 

 

Von der Firma Coiltec aus, erreicht man unsere Kirche nach einem kurzen Sparziergang über den Fußweg am Ende der Oberfischbacher Straße.

 

Wir bitten, bei Veranstaltungen mit erhöhtem Besucheraufkommen von den Ausweich-Parkplätzen Gebrauch zu machen, um die Parkplatzsituation rund um die Kirche etwas zu entspannen.

 

15.11.2017

Churchnight 2017 - Impressionen

Am Dienstag, dem 31.10.2017 fand wieder einmal die ChurchNight in der ev. Johannes-Kirche in Oberfischbach statt.

Begleitet von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm konnten wir den Liedermacher Arno Backhaus begrüßen, der ein unterhaltsames Konzertprogramm bot.

Zur Bildergalerie ►

 

06.11.2017

„Pilgern ist nichts für Weicheier“ -

Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit führte durchs Siegerland

Sie kamen gegen Mittag von Weidenau aus nach Oberfischbach und wurden dort mit Glockengeläut vom evangelischen Ortspfarrer Michael Junk und seinem katholischen Amtskollegen Reinhard Lenz, Pfarrer in St. Marien Freudenberg, empfangen.

Vor 12 Tagen war die 28-köpfige ökumenische Pilgergruppe, darunter auch ein Pilger aus Uppsala/Schweden, auf der Wartburg in Eisenach aufgebrochen.

Weiterlesen ►

 

26.10.2017


Autorenlesung mit Ralf Strackbein - "Tristan Irle - Der Luther-Anschlag"

Am Donnerstag, den 30. November 2017 liest - passend zum Lutherjahr - der Siegerländer Lokalautor Ralf Strackbein aus seinem aktuellen Kriminalroman "Tristan Irle - Der Luther-Anschlag" im Gemeindezentrum. Beginn der Lesung ist um 19:30 Uhr

Ralf Strackbein wird ca. 45 Minuten aus seinem Buch lesen und die Zuhörer in den spannenden Mordfall einführen (wer der Täter ist, wird selbstverständlich nicht verraten).

Im Anschluss steht Ralf Strackbein - bei Getränken und kleinen Knabbereien - für Fragen zur Verfügung und informiert über Hintergründe, Recherchen und seine Ideen zum aktuellen Fall.

Das Buch kann ebenfalls vor Ort zum herkömmlichen Ladenpreis (11,90 €) erworben werden.

Ralf Strackbein wird die Bücher (auch bereits vorhandene und mitgebrachte) außerdem gerne mit einer ganz persönlichen Widmung signieren.

Der Eintritt ist frei.
Wir freuen uns jedoch um einen freiwilligen Spendenbeitrag in Höhe von 5,00 € pro Person, um die entstehenden Kosten zu decken.

 

Aus dem Inhalt:

Das ganze Land feiert den 500. Jahrestag der Reformation. Im Kreis Siegen-Wittgenstein gedenkt man dieses Ereignisses, indem sich katholische und evangelische Kirchenvertreter zu einem Gedankenaustausch in einem abgelegenen Freizeitlager treffen. Die ehrwürdigen Gottesmänner und -frauen sind jedoch wenig erfreut über den Ausflugsort, den das Erzbistum Paderborn und das Kreiskirchenamt aussuchten. Das Freizeitlager liegt hinter Bad Berleburg im „Niemandsland“. Eigentlich eine gute Voraussetzung, um kontemplativ den Glaubensgrundsätzen beider Konfessionen auf den Grund zu gehen. Wenn da nicht ein Presbyter mit extremen Vorstellungen wäre.

Dann geschieht das Unvorstellbare: ein Mord. Das Opfer: ein Protestant. Schnell ist ein Verdächtiger gefunden: ein Katholik. Und als wäre das nicht genug, findet man einen Haufen Flugblätter mit Luthers 62. These, die da lautet: Der wahre Schatz der Kirche ist das heilige Evangelium der Herrlichkeit und Gnade Gottes.

Die Polizei steht vor einem Mysterium. Der herbeieilende Anwalt aus dem Erzbistum hofft auf Gottes Hilfe, um entlastende Beweise für seinen Glaubensbruder zu finden. Dann beginnt Privatdetektiv Tristan Irle mit seinen Ermittlungen. Er muss bald feststellen, dass auch heute noch theologische Dispute zu tödlichen Fallen werden können.

 

09.07.2017


Oberfischbach hat sein 675-Jähriges gefeiert - mit dabei natürlich auch die Kirchengemeinde.

Mit einem geschmückten Trommlerwagen und einer bunten Fußtruppe haben sich die Gemeindeglieder in den Festzug eingereiht. Vorneweg unübersehbar die Hauptperson der Gemeinde: Jesus Christus, beziehungsweise sein Abbild in Stahl.

Die Skulptur, vorn auf einem Trecker montiert, zeigt laut Pastor Michael Junk den Gekreuzigten - aber je nach Blickwinkel auch den Auferstandenen, der den Segen spendet.

"Du sollst ein Segen sein"

"Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein" (1. Mose 12,2) war auch schon das Thema des Jubiläums-Festgottesdienstes im Zelt gewesen. Die Skulptur hat die Firma Norbert Uebach angefertigt und der Kirchengemeinde zum Jubiläum geschenkt. Sie soll einen dauerhaften Platz vor der Kirche finden. Dort soll sie die Gottesdienstbesucher an den Auftrag Gottes erinnern, ein Segen für die Welt zu sein.

Auf dem Anhänger des Treckers sorgte eine Trommlergruppe dafür, dass alle Zuschauer wussten: Hier kommt die Kirchengemeinde. Ihr folgte zu Fuß eine bunt gemischte Gruppe von Gemeindegliedern mit Regenschirmen in Regenbogenfarben und der Aufschrift "Gut beschirmt". Gegen die heiße Sonne halfen außerdem Käppis mit der Aufschrift "Gut behütet". 

(Text: Stefanie Bald)

Zu den Bildergalerien ►

21.06.2017


Pilgerwanderung Pfingsten 2017

Sicherlich kann man Gott in jeder Situation seines Lebens begegnen. Eine veränderte Umgebung, Eindrücke die unsere Seele berühren (z.B. die Natur) und körperliche Anstrengung können in einigen Fällen möglicherweise  zu einer Gottes-Begegnung führen, die man im Alltag so nicht erlebt.

Das haben Menschen am vergangenen Pfingstfest erlebt.

Weiterlesen ►

Zur Bildergalerie ►

 

22.06.2017


Waldgottesdienst auf der Lurzenbach

Am Pfingstmontag fand - bei herrlichem Wetter - der Waldgottesdienst in der Lurzenbach statt. Pfarrer Michael Junk veranstaltete einen gelungenen Open-Air-Gottesdienst mit zahlreichen Besuchern. Auch die Pilgergruppen, welche in der Lurzenbach ihr Ziel erreichten, waren herzlich Willkommen.

Zur Bildergalerie ►

 

02.07.2017


"Grenzen überwinden" beim Kreiskirchentag in Siegen

Am vergangenen Wochenende fand in Siegen der Kreiskirchentag 2017 statt. Unsere Kirchengemeinde war mit ihrer "Grenzen überwinden"-Tischtennisplatte vertreten. Zahlreiche Besucher haben spielend die Grenzen, die unser Leben erschweren, überwunden...

 

Wie die Reformation ins Siegerland und nach Oberfischbach kam -

Vortrag von Pfr. Dr. Tim Elkar

Das Siegerland gilt als evangelisch geprägter Landstrich. Aber natürlich war das nicht immer so – die vor 500 Jahren ganz neuen Ideen der Reformatoren mussten zunächst ihren Weg in die Region finden. Wie es dazu kam, darüber hielt Pfarrer Dr. Tim Elkar am 06.03.2017 einen fachlich anspruchsvollen Vortrag im Gemeindezentrum. Elkar ist Pfarrer in Erndtebrück und hat seinen Doktor unter anderem in Kirchengeschichte gemacht.

Weiterlesen ►

 

Mit Baum im Bus zum Bischof

Besuch Oberfischbach/LimburgMit über 70 Mann und einem dreieinhalb Meter hohen Apfelbaum trat kürzlich die Ev.-Ref. Kirchengemeinde Oberfischbach eine Busreise nach Limburg an. "Da sehen Sie, was aus einer guten Idee werden kann‟, begrüßte sie am Ziel der Limburger Bischof, Dr. Georg Bätzing.

Weiterlesen ►

 

Limburger Bischof predigte zum Jubiläum unserer Ev.-Ref. Kirchengemeinde

Dass ausgerechnet zum Jubiläum einer evangelischen Gemeinde ein katholischer Bischof predigt, dürfte nicht allzu oft vorkommen. Gerade dieses starke Zeichen pro Ökumene und christliche Einheit wollten die Oberfischbacher aber am Festtag zum 675-jährigen Bestehen ihres Kirchspiels setzen – und luden als Gastprediger den Bischof von Limburg, Dr. Georg Bätzing, ein.

„Ich habe mit ganz großer Freude und ohne jedes Zögern zugesagt“, freute sich der Bischof, der aus Niederfischbach stammt und daher die fast vollbesetzte Kirche in heimischer Mundart begrüßte.

Weiterlesen ►